wir über uns

Am 30. November 1945 erhielt der Bau-Ingenieur, Architekt und Baumeister Viktor Sichma, die Genehmigung für die Errichtung eines Betriebes in Neustadt a.Rbge. Daraufhin wurde das Viktor Sichma Baugeschäft gegründet. Der Betrieb beschäftigte sich mit der Herstellung von Betonsteinen und anderen Betonfertigteilen.

In den ersten Jahren arbeitete Viktor Sichma zusammen mit seinem Bruder Georg Sichma, der sich später in Essen selbständig machte. Das nebenstehende Foto zeigt Viktor Sichma (4. v.l.) und Georg Sichma (5. v.l.) mit der ehemaligen Belegschaft in dem Rohbau der eigenen Fertigungshalle in der Kornstraße. Später wurde die Halle zum Teil zu Büro- und Wohnräumen umgebaut.

Nach nur vier Jahren Selbständigkeit, am 22. August 1949, erhielt die bestehende Firma, die Gewerbeerlaubnis zur Ausführung von Hochbauten. In dieser Zeit wurden Bauten in und um Neustadt im Auftrag der Kunden errichtet.

1954 entschloß sich Viktor Sichma ein Grundstück in Neustadt zu kaufen und auf diesem ein Mehrfamilien-Mietshaus zu errichten. Mit diesem Gebäude, in der Goethestraße 18, ist der Grundstein für ein angesehenes Familienunternehmen gelegt worden. Am 1. September 2014 konnten wir einer der ersten Mieterinnen dieses Hauses zum 60-jährigen Miet-Jubiläum gratulieren.

Von nun an ging es Schlag auf Schlag. Neben den zahlreichen Auftragsbauten (wie Volksbank, Hallenbad, Turnhalle Gymnasium, Freizeitzentrum, Goetheschule, Hans-Böckler-Schule usw.) wurden in Neustadt und in Liebenau (Kreis Nienburg) bis zum Jahr 1963 über 200 eigene Mietwohnungen und über 100 Garagen gebaut und verwaltet.

1971 wurde das Unternehmen in die Viktor Sichma KG umgewandelt. An dieser KG waren dann auch die Ehefrau, Margarete Sichma, und die drei Kinder beteiligt.

1976 wurde die Firma aufgeteilt. Die Verwaltung der eigenen Wohnungen wurde nun zum Kerngeschäft der Gesellschaft. Der Zweig des Baugeschäftes wurde an den Schwiegersohn veräußert.

1986 wurde die Gesellschaftsform erneut geändert, in die heutige Viktor Sichma GmbH & Co. KG. Damit wurde Claudius Sichma, Sohn des Firmengründers, auch Geschäftsführer der Gesellschaft.

1996 verstarb Viktor Sichma im Alter von 83 Jahren.

2002 wurde der Betriebssitz innerhalb Neustadts verlagert. Seither betreibt das Unternehmen die Wohnungsverwaltung auf dem Grundstück Großer Weg 38.

2011 wurde die Geschäftsführung an Ehrentraud Michelmann, der Tochter von Viktor Sichma, übertragen.

2014 übernahmen die Enkel Andreas Ronge und Alexander Michelmann die Geschäftsführung.


Viktor Sichma 1913-1996


ehemalige Belegschaft


Goethestraße 18+20 1973 + heute

1973